Immobilien-Marktberichte 2021

  • Alle Preise, alle Daten
  • Kreis Pinneberg
  • Kostenloser Download

Jetzt kostenlos lesen!

 

Digitale Hausverwaltung
kostenfrei testen:

Zur Hausverwaltung

Preisentwicklung Neubauhäuser im Kreis Pinneberg 2021

Marktstudie Makro Immobilien

  • Quickborn verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr als einzige Gemeinde einen, wenn auch leichten Preisrückgang. Hier sinken die Angebotspreise für neugebaute Häuser um rund ein Prozent von EUR 3.813 pro Quadratmeter auf EUR 3.762 in 2021. 
  • Mit diesem Wert liegt Quickborn im unteren Mittelfeld. Die prognostizierte Preissteigerung von satten 26 Prozent wird hier zu wenig Veränderungen führen. Quickborn schafft damit den Sprung über die EUR 4.000 er Grenze auf einen Quadratmeterpreis von EUR 4.752.
  • Den höchsten Zuwachs mit 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt Rellingen. Damit schießt der Ort, von jeher eins der teureren Pflaster im Kreis, auf den zweithöchsten Wert für Neubau Häuser in 2021. 
  • Rellingen steht mit Schenefeld, Wedel und Halstenbek im dauerhaften Wettbewerb um die höchsten Quadratmeterpreise. Die Chancen stehen gut für Rellingen. 2022 kann Rellingen das Rennen um den ersten Rang gewinnen. Mit einem Zuwachs von 17,5 Prozent und den damit verbundenen Angebotspreisen von EUR 5.554.
  • Ebenfalls die EUR 5.000 er Schwelle übertreten, würden nach prognostizierten Werten sowohl Wedel (EUR 5.419) als auch Schenefeld (EUR 5.427). Wenn sich der avisierte Trend von 10,7 Prozentpunkte für Halstenbek bestätigt, bleibt die Gemeinde mit EUR 4.998 hinter Wedel.
  • Die Kreisstadt Pinneberg wird aller Wahrscheinlichkeit nach in 2022 mit EUR 4.094 in die nächsthöhere Preis-Liga aufsteigen.
  • Die Riege der vier günstigsten Orte im analysierten Gebiet wird von Tornesch angeführt. Aufgrund der angenommenen geringen Steigerung von 0,6 Prozentpunkte ist hier in Zukunft keine nennenswerte Veränderung zu erwarten.
  • Es folgen Uetersen, Elmshorn und Barmstedt. Setzt sich der Trend wie bisher weiter fort, wird Uetersen zukünftig ebenfalls in die nächsthöhere Preiskategorie aufsteigen. Neubauhäuser würden dann im Schnitt EUR 3.234 pro Quadratmeter kosten. In Elmshorn und Barmstedt würden die durchschnittlichen Quadratmeter wenig (von 0,2 Prozent auf EUR 3.009 in Elmshorn) oder nicht steigen (Barmstedt).