Immobilien-Marktberichte

  • Alle Preise, alle Daten
  • Kreis Pinneberg
  • Kostenloser Download

Jetzt kostenlos lesen!

Preisentwicklung Hauskauf Neubau im Kreis Pinneberg

Marktstudie Makro Immobilien

Bereits 2009 liegt der Angebotspreis von durchschnittlich EUR 1.876 pro Quadratmeterpreis mit knapp 6 Prozent über dem der Bestandsimmobilien. In den darauffolgenden fünf Jahren erhöhen sich die Preise der Angebote moderat mit einer Anstiegsrate im Schnitt von jährlich 5 Prozent. Im Jahr 2016 gibt es einen deutlich steileren Anstieg der Angebotspreise von 13 Prozent auf EUR 2.737 pro Quadratmeter. Die 3.000er Marke wird in 2018 geknackt. In den letzten beiden Jahren liegt der Angebotspreis pro Quadratmeter für Neubauhäuser bei EUR 3.134 in 2018 sowie EUR 3.357 in 2019.


  • Elmshorn wird voraussichtlich aufgrund eines zu erwartenden Wachstums von etwa 4,1 Prozent zukünftig als einziger der drei die EUR 3.000er Grenze überschreiten.

  • Für Uetersen und Barmstedt ist ein Preiszuwachs von 6,9 Prozent respektive 5,6 Prozent prognostiziert.
  • Das höchste Wachstum wird mit mutmaßlich 31,2 Prozent die Gemeinde Schenefeld verzeichnen können. Damit werden die ohnehin schon höchsten Angebotspreise für neugebaute Häuser weiter in die Höhe schießen. In Zukunft könnten in Schenefeld somit Preise von knapp unter EUR 6.000 pro Quadratmeter gefordert werden.

  • Die zweithöchste Wachstumsprognose von 12,2 Prozent ist für die Gemeinde Tornesch vorhergesagt, vorausgesetzt, der bisherige Trend wird sich weiter fortsetzen.

  • In Pinneberg werden die Angebotspreise für Neubauten voraussichtlich um 9,3 Prozent weiter steigen. Somit könnten sie in den nächsten Jahren bei über EUR 3.600 liegen.

  • Deutlich geringer fallen die Prognosen für Quickborn (4,9 Prozent), Rellingen (1,2 Prozent), Wedel (0,4 Prozent) und Halstenbek aus. Für Letzteren wird sogar ein Preisrückgang von minus 2,8 Prozent erwartet.


Preisprognosen 2020

Die Prognose für 2020 liegt bei neugebauten Wohnhäusern ebenfalls bei einer Steigerungsrate von knapp über 6 Prozent. Somit würde der Angebotspreis bei EUR 3.575 pro Quadratmeter Wohnfläche landen.

Uetersen, Barmstedt und Elmshorn verzeichnen seit 2008 ein Wachstum von rund 80 Prozent. Der Angebotspreis liegt 2019 im Schnitt bei rund EUR 2.800 pro Quadratmeter. Damit bewegen sich die drei Gemeinden Uetersen, Barmstedt und Elmshorn auf einem verhältnismäßig niedrigen preislichen Niveau.