Was kosten Häuser in Barmstedt?

Bestandshäuser in Barmstedt kosten je nach Haustyp und Alter zwischen 175.000 und 660.000 Euro. Nach einem leichten Anstieg von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr liegt der Preis durchschnittlich bei 350.000 Euro.

Häuser: Kaufpreise nach Wohnlagen

Dieser im Kreis günstigste Mittelwert von 350.000 Euro entspricht einem Objekt in guter Wohnlage, der gleichzeitig rund 115.000 Euro unterhalb des für den Markt üblichen Durchschnittspreises von 465.700 Euro liegt. Lediglich Bestandshäuser in sehr guten Lagen werden in Barmstedt mit 525.000 Euro knapp 60.000 Euro höher eingepreist.

Häuser: Kaufpreise nach Haustypen, absoluten und m2-Preisen

Reihenhäuser sind mit einem Kaufpreis zwischen 175.000 und 468.500 Euro in Barmstedt am günstigsten zu erwerben. Die höchsten Preise werden für Einfamilienhäuser veranschlagt. Diese beginnen bei 183.500 und klettern je nach Lage und Zustand hoch bis auf 660.000 Euro.

Häuser: Kaufpreise nach Bau- / Sanierungsjahren

Für Häuser, die bis 1948 erstellt wurden, liegen die Kaufpreise im Schnitt bei 260.000 Euro. Sie steigern sich auf durchschnittlich 310.000 EUR bei Objekten, die rund 50 Jahre alt sind. Häuser neueren Datums liegen im Schnitt bei 510.000 Euro.