Immobilien-Marktberichte

  • Alle Preise, alle Daten
  • Kreis Pinneberg
  • Kostenloser Download

Jetzt kostenlos lesen!

Wohnungsbau 2019 im Kreis Pinneberg

Marktstudie Makro Immobilien

 

Seit 2008 ist die Anzahl der Baugenehmigungen für die Schaffung von Wohnraum mit einem Wachstum von 132 Prozent insgesamt stark angestiegen. Wurden in 2008 für den Kreis Pinneberg rund 778 Genehmigungen erteilt, wuchsen sie 2018 auf insgesamt 1.807 Einheiten.

Die Entwicklung zeigt, dass die Nachfrage für die in der Region üblichen Ein- und Zweifamilienhäuser nachlässt. 2013 verzeichnete das Segment Geschosswohnungsbau mit einem Plus von 298 Genehmigungen zum ersten Mal den höheren Anteil. Seit 2016 überwiegen die Genehmigungen für den Geschosswohnungsbau.


Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnungen liegen im Trend – auch im Kreis Pinneberg

Das lässt vermuten, dass der in vielen Metropolen zu beobachtende Trend der Verdichtung von Wohnraum auch im Kreis Pinneberg angekommen ist. Die Anzahl der Ein- und Zweifamilienhäuser nimmt ab. Dafür wächst das Angebot im Geschosswohnungsbau. Insgesamt steigt die Anzahl an Baugenehmigungen in 2008 von 778 auf 1.029 Wohnungen in 2018.

2008 lag das Verhältnis bei 59 Prozent zu 41 Prozent für Ein- und Zweifamilienhäuser. In 2018 überwiegen die Geschosswohnungen deutlich mit einem Anteil von 71 Prozent.